Author: Nicolas Kauffmann

Home / Articles posted by Nicolas Kauffmann

Alterstagung 2020 kann leider nicht stattfinden

Aufgrund steigender Fallzahlen von Covid19-Infizierten und des Umstandes, dass das Zielpublikum der Tagung im äußerst sensiblen Seniorenbereich tätig ist, hat sich das Organisationsteam entschlossen, die Tagung am 4. Nov. 2020 in Schaan abzusagen bzw. auf einen Termin im kommenden Frühjahr zu verschieben. Die bereits getätigten Anmeldung sind damit hinfällig und die bereits einbezahlten Tagungsbeiträge werden demnächst zurück überwiesen. Wir bedauern diese Entwicklung und bedanken uns für Ihr Interesse!

Für das Organisationsteam

Evelyne Jung, Präsidentin

Senioren Plattform Bodensee

Die nächste Tagung

findet am Mittwoch, 4. November 2020 in Schaan im Fürstentum Liechtenstein statt und wird gemeinsam vom Liechtensteiner Seniorenbund mit der Senioren-Plattform-Bodensee veranstaltet.

Die organisatorischen Vorarbeiten dazu wurden von einem eigens installierten 4-Länder-Team unter der Leitung von Evelyne Jung, aktuell Präsidentin der Senioren-Plattform Bodensee, koordiniert und sind bereits weit fortgeschritten. Termin, Tagungsort, Lokalität, Finanzierung und Ablauf wurden bereits fixiert.

Das Tagungsthema „Vernetzung im Alter – Sozial, Digital, Persönlich“ nimmt Bezug auf die Veränderung und Alterung unserer Gesellschaft, abnehmende familiäre Netzwerke, zunehmende Singularisierung und die Gefahr von Vereinsamung. Andererseits sollen die Möglichkeiten und Chancen gesunder und aktiver älterer Menschen beleuchtet werden. Der dritte Lebensabschnitt hat viel zu bieten, wenn man die vorhandenen Möglichkeiten nutzt und sich darauf einlässt!

Drei ausgezeichnete und anerkannte Experten konnten als Vortragende gewonnen werden:

  • Paul-Stefan Ross: Veränderung der Zivilgesellschaft; Buntes Alter, Buntes Engagement, Vielfältiges Netzwerk;
  • Dr. Andreas Hamper: Digitales Dorf; Vernetzte Versorgung im ländlichen Raum
  • Johannes Warth: Welten-Werte-Wege, „Mut tut gut“

Zur Tagung eingeladen sind Personen, die sich beruflich oder ehrenamtlich/bürgerschaftlich mit den Anliegen und Bedürfnissen und dem Wohlergehen der älteren Generation beschäftigen. Entscheidungsträger aus Kommunen sind ebenfalls herzlich willkommen.

Für Organisationen bietet sich die Möglichkeit, gratis einen Info-Stand zu belegen und auf interessante Projekte aufmerksam zu machen.